Book Notes: Content Machine

„Content Machine“ von Dan Norris habe ich auf einer Buchempfehlungsliste entdeckt und ÔÇô┬áwas soll ich sagen ÔÇô der Titel hat mich direkt angesprochen. Wer Kindle Unlimited hat, darf das E-Book kostenlos lesen.

Allerdings muss man dazu sagen, dass Content Machine schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat: Ist ein Content-Marketing-Buch aus 2015 noch aktuell?!

Ich mache es kurz: Jain. Einige Taktiken und Kan├Ąle sind nat├╝rlich nicht mehr aktuell, aber ein paar Ans├Ątze sind zeitlos. Super fand ich es, dass der Autor 9 verschiedene Differentiation-Ans├Ątze mit Beispielen gezeigt hat und der Hinweis auf die Monetization Logic.

F├╝r Leute, die mit Content Marketing jetzt erst loslegen, sind in Content Machine immer noch sehr wichtige und inspirierende Grundlagen festgehalten. Wie man dann wirklich die *Machine* aufbaut (denn das ist ja das, was ich mit Microcontent Playbook ebenfalls anstrebe), kam dann aber irgendwie zu kurz.


Interessanterweise hat der Autor selber auf seinem Blog dar├╝ber geschrieben, welche Sachen mittlerweile ├╝berholt sind und wo er noch richtig lag. Ich w├╝rde Content Machine nicht unbedingt kaufen, aber wenn ihr es ├╝ber Kindle Unlimited kostenlos lesen oder woanders ausleihen k├Ânnt, dann bl├Ąttert ruhig durch!

Dan Norris (2015): Content Machine via Amazom f├╝r 8,99ÔéČ oder kostenlos via Kindle Unlimited*

von

Hi! ­čĹő­čĆ╗ Das hier ist mein Online-Tagebuch. Wenn du auf diesen Eintrag antworten willst, schreib mir doch bei Instagram oder Twitter. Du findest mich jeweils unter @kommunikato. Du kannst den Blog via RSS oder E-Mail abonnieren.